Sie sind fettig, ungesund und … so lecker! Die Rede ist vom besten Street Food in Europa. Wir lassen alles von italienischen Panzerotti bis zur deutschen Currywurst gegeneinander antreten. Wer wird als Sieger aus diesem glorreichen und kalorienreichen Street-Food-Battle hervorgehen?

Streetfood Battle

Panzerotti

Die sichelförmigen Panzerotti kann man in den Straßen der Städte in Kampanien und Apulien finden. Sie sind gefüllt mit Mozzarella und Tomate, verfeinert mit Oregano oder mit Sardellen, Oliven oder verschiedenen Fleischsorten. Traditionell werden sie frittiert, die „leichtere“ Variante wird gebacken.

Arancino

Die Arancini sind nicht einfach nur gefüllte Reisbällchen, sie sind ein sizilianisches Street Food der Meisterklasse. Je nach Region auf Sizilien gibt es sie rund, oval oder in Form einer Birne. Kleiner Tipp: Sie heißen überall auf Sizilien „Arancino“, nur in Palermo werden sie „Arancina“ genannt.

Cevapcici

Cevapcici ist die geheime Waffe der Küche im Balkan und eine wahrhaft fettige Versuchung. Cevapcici ist eine Art Würstchen, das aus drei bis vier Fleischbällchen geformt wird. Es besteht aus gehacktem Lamm-, Rind- und Schweinefleisch und wird mit einer der mächtigsten Pfeffersaucen serviert: Ajvar.

Currywurst

Du bist kein waschechter Berliner, wenn du nicht das bekannteste Street Food der deutschen Hauptstadt gegessen hast. Die Currywurst ist eine mit Ketchup und Tomatensauce übergossene gekochte Bratwurst, die mit Curry verfeinert wird. Der Legende nach wurde die erste Currywurst 1949 zubereitet, als Herta Heuwer ihre Idee in die Tat umsetzte.

Falafel

Die Falafel ist die käsige Antwort auf den Döner Kebab. Sie besteht aus Kichererbsenbällchen, die mit Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und schwarzem Pfeffer verfeinert sind. Serviert wird die köstliche Falafel mit einer saftigen Joghurt-Minz-Sauce.

Gyros Pita

Der hellenische Cousin des Kebabs vereint Aromen aus verschiedenen Regionen Europas. Das typisch griechische Brot Pita wird mit hauchdünnen Schweinefleischstreifen gefüllt und mit Tzatziki, einer traditionellen und kräftigen Sauce aus Griechenland, verfeinert.

Fish and chips

Möge Gott die Queen und fish and chips segnen, das bekannteste Street Food in ganz Großbritannien. Es besteht aus Kabeljaufilets in einem frittierten Teigmantel, zu denen köstliche Bratkartoffeln und Erbsenpüree gereicht werden.

Kebab

Der Kebab ist nachts der Retter für Millionen von Studenten und Clubbesucher. Auf einem riesigen Spieß werden Fleisch vom Huhn und Truthahn oder Lamm gegrillt und anschließend in dünne Streifen geschnitten. Eine Piadina wird mit diesen Streifen, Salat, Zwiebeln, würziger Harissa-Sauce, Hummus und Joghurt-Sauce gefüllt.

Churros

Diese süße Versuchung ist fast überall in Spanien zu finden. Um ihnen ihre besondere zylindrische Form zu verleihen, verwendet man eine Konditorspritze namens „Churrera“. Serviert werden die Churros immer mit einer heißen Tasse Schokolade.

Crêpes

Crêpes sind ursprünglich ein Symbol für die französische Straßenküche und sie werden aus einer Mischung aus Milch, Eiern und Mehl hergestellt. Der flüssige Teig wird auf einer heißen Platte gebraten und anschließend mit verschiedenen Zutaten gefüllt wie beispielsweise Nutella.

Noch mehr Street Food

Zwar sollte man sich nicht ausschließlich von Street Food ernähren, aber Hand aufs Herz: Ab und zu kann man es sich gönnen.
Wer noch nicht genug von Street Food hat, dem möchten wir gerne unseren ultimativen Guide für europäisches Street Food empfehlen.