Barcelona ist einer der lebendigsten und internationalsten Städte im Süden Europas und lockt jährlich Besucher aus verschiedenen Regionen an. Einer der wichtigsten Punkte auf dem Programm der Besucher: leckere Speisen und Getränke genießen.

Bevor man jedoch in der riesigen Stadt ausgeht, lohnt es sich ein wenig über die verschiedenen barrios (Nachbarschaften) und Bezirke zu erfahren. Von Orten mit großem Touristenrummel raten wir ab, denn meist werden Besucher dort durch ein ungünstiges Preis-Leistungs-Verhältnis enttäuscht.

Findet man eine lokale Bar oder ein lokales Restaurant, so empfehlen wir von jedem bisschen Spanisch Gebrauch zu machen, das man beherrscht. Selbst ein simples Hola (Hallo) ist gut, denn so zeigt man wenigstens den Willen die Sprache zu sprechen und den Spanien entgegen zu kommen. Zwar ist die offizielle Landessprache in Barcelona Katalanisch, hier wird jedoch auch Spanisch bzw. Kastilisch gesprochen.

In Barcelona richtig in den Tag starten

Ein Start in den Tag in Barcelona beginnt mit dem desayuno (Frühstück). Als Basis für den anstehenden Tag soll das Frühstück bestmöglich lecker und nahrhaft sein. Oder nur lecker, aber das ist Geschmacksache und mit seinem breiten Angebot kommt Barcelona den Vorlieben aller entgegen.

Chocolate con Churros

Traditioneller Weise wird in Barcelona zum Frühstück Kakao getrunken, jedoch nicht in der uns bekannten Form: In Barcelona erhält man beim Bestellen eines heißen Kakaos eine Tasse mit reiner Schokolade in dickflüssiger Konsistenz mit nur wenig Milch, in die man die sogenannten churros (Gebäck von der Größe eines Fingers) tunkt. Chocolate con Churros kann an vielen Orten genossen werden: auf Märkten, an Imbisswägen oder in Cafés. Am besten hält man Ausschau nach Schildern mit der Aufschrift Churrería, was direkt von Churro abgeleitet ist. Die Öffnungszeiten sind typisch für Spanien: Geöffnet wird um 9 Uhr, jedoch wird zwischen 13 und 16 Uhr wieder wegen der siesta geschlossen.

Im ältesten Stadtviertel Barcelonas Barri Gòtic kann man drei Orte finden, die Churros verkaufen: Xurreria Banys Nous ist ein Laden, wo Churros gekauft und unterwegs verspeist werden können. Granja La Pallaresa ist ein sehr typisches Café mit gutem Service, wenn auch ein wenig teuer. Das Café Granja Dulcinea öffnete erstmals 1941 und ist somit der älteste der drei Orte.

Chocolate con Churros mit Puderzucker in Barcelona

Chocolate con Churros mit Puderzucker

Pan a la Catalana / Pan con Tomate

Ein weiteres typisches, jedoch gesünderes Frühstück ist das berühmte Pan a la Catalana oder Pan con Tomate, ein extra knuspriges Brot eingerieben mit einer Tomate und gewürzt mit Knoblauch, Salz und Olivenöl. Die katalanischen Namen hiervon lauten Pan Tumaca oder Pa amb tomaquet. Das leckere Brot kann in fast jedem Restaurant und Café gefunden werden und eignet sich ideal als kleiner Snack oder als Beilage.

Wer ein typisch europäisches Frühstück genießen möchte, der kann im Pastelería L’Escribà frisch gepressten Orangensaft mit einem Buttercroissant genießen oder etwas anderes von der breiten Auswahl köstlichen Gebäcks wählen. Zwar sind die Preise etwas höher, aber der Orangensaft oder das berühmte Erfrischungsgetränk namens horchata (ein traditionelles und gesundes Getränk gemacht aus Erdmandeln und eiskalt serviert) sind es wert. Ein Frühstück hier kostet zirka 6€ pro Person.

Wer auf der Suche nach der besten Horchata in Barcelona ist, der muss Orte mit der Aufschrift Horchateria besuchen wie beispielsweise das Orxateria Sirvent im Bezirk El Raval.

Snacks in Barcelona

Nach langen Spaziergängen und Wanderungen durch Barcelona hat man sich einen kleinen Snack verdient, um wieder Energie zu tanken. In der Stadt werden glücklicher Weise an vielen Orten verschiedene Arten von Snacks angeboten, sodass stets eine Kleinigkeit zum Essen gefunden werden kann.

Serrano Schinken auf Baguette in Barcelona

Serrano-Schinken auf frischem Baguette

Märkte und ihre Stände

Wer nach Barcelona reist, der sollte zumindest einen der vielen Märkte in der Stadt besuchen. Der berühmteste unter ihnen heißt Mercado de La Boqueria und befindet sich im Zentrum von La Rambla. Der Markt strotzt nur so vor verschiedenen Farben und Gerüchen, die eine Entdeckung wert sind. Man hat hier die optimale Gelegenheit frisches Obst und Gemüse sowie diverse Säfte zu kaufen, um seinen Urlaub ein wenig gesünder zu gestalten.

Weniger gesund, aber zum Glück auch kein Hauptnahrungsmittel, sind Süßigkeiten. Viele Stände auf dem Markt verkaufen eine kunterbunte Auswahl verschiedener Süßigkeiten, mit denen man sich ein wenig verwöhnen kann.

Wer es lieber herzhafter mag, dem sind Stände mit der Aufschrift Jamón zu empfehlen. Hier kann man köstlich zarten Schinken kaufen und genießen.

Neben den vielen Ständen findet man auch Bars wie beispielsweise die Pinotxo Bar mitten in El Raval, in der Sitzplätze für Gäste vorhanden sind. Zwar ist die Bar immer voller Gäste, aber man befindet sich mitten zwischen Einheimischen und die meisten lungern auch nicht lange in der Bar herum, sodass man nicht all zu lange mit dem Bestellen warten muss.

Ein weiterer Tipp ist das von einer Familie betriebene El Quim de la Boqueria, das ein eher günstiges Angebot bietet. Zur Auswahl an Speisen stehen Dorsch, Tintenfisch, Pimientos Padrón (spezielle Sorte gebratener Paprikaschoten), Omelett, Pazifische Meermuscheln, Garnelen, Sardinen, gesalzene Sardellen und vieles mehr. Wer sich nicht entscheiden kann, dem empfiehlt der Kellner gerne ein Gericht.

Um dem Touristenrummel auszuweichen besucht man am besten weniger überfüllte Märkte wie beispielsweise den Sant Antoni in El Raval, westlich von La Rambla. Dieser Markt ist genauso groß wie das Mercado de La Boqueria und hat ebenfalls viele Stände, Bars und Restaurants für Snacks oder ein Mittagessen zu bieten.

Der Nachmittag in Barcelona

Wer eine Naschkatze ist und Süßes mag, dem ist das Gebäck Ensaimadas zu empfehlen. Es sieht wie ein sehr weicher Zopf aus und ist überstreut mit Puderzucker. Es kommt ursprünglich aus Mallorca, aber kann überall in Barcelona gefunden werden.

Die besten Ensaimadas findet man in der Pastisseria Mallorquina Formentor im Bezirk Gràcia oder im Pastisseria Ideal im Bezirk Vila de Gràcia. Eine weitere Empfehlung ist das Forn Mistral in der Ronda de Sant Antoni Straße in der Nähe der Universität Barcelona. Hier kann man neben Gebäck andere leichte Mahlzeiten zu regulären Preisen genießen wie beispielsweise einen Salat. Auch das Petritxol Cafe in der Petritxol Straße im Barri Gòtic ist eines der Cafés, wo man u.a. Ensaimadas genießen kann. Das Café verkauft auch Schokolade und so kann man die Waren nicht nur kosten, sondern auch kaufen und nach Hause mitnehmen.

Für einen abendlichen Kaffe lohnt sich der Besuch im Cafè de La Pedrera, wo man sein Essen in einem historischen Gebäude genießen kann, das von dem in Barcelona berühmtesten Architekten Gaudí entworfen wurde. Die Aussicht ist einzigartig, denn das Café steht in der belebten Straße Passeig de Gràcia im Bezirk Eixample. Sowohl das Petritxol Cafe als auch das Cafè de La Pedrera liegen preislich eher im mittleren Bereich, denn eine Person zahlt für ein Stück Gebäck und ein Getränk zwischen 4€ und 5€. Ein großer Vorteil vom Cafè de La Pedrera für Urlauber ist, dass es zwischen 9 Uhr und 23 Uhr geöffnet hat – was aufgrund der Siesta nicht üblich ist in Spanien.

Happy Hour in Barcelona

Obwohl man zu jeder Zeit des Tages trinken kann, so gehört der Vermouth (Wermut) zu einem der Aperitifs, die normaler Weise vor dem Mittag- oder Abendessen serviert werden.

Abhängig vom verwendeten Wein kann Vermouth weiß, rot oder schwarz sein und ist mit verschiedenen Kräutern verfeinert wie beispielsweise Artemisia, was auch bei der Herstellung von Absinth verwendet wird. Aufgrund der Bitterkeit des Getränks kann Vermouth mit Limonade abgeschwächt werden und wird üblicher Weise mit einer Orangenscheibe versehen. Vermouth enthält nicht viel Alkohol und passt gut zu Oliven oder Meeresfrüchten.

Vermouth in Barcelona

Vermouth (Wermut)

Traditioneller Weise wird Vermouth am Sonntag nach der Messe und vor dem Mittagessen in Spanien getrunken. Es entwickelte sich jedoch ein Trend, bei dem jüngere Generationen im Sommer ein Glas gemeinsam trinken, bevor sie gemeinsam zu Abend essen.

Obwohl Vermouth in den meisten Orten erhältlich ist, so gibt es auch hier speziell auf das Getränk ausgerichtete Bars mit fairen Preisen. Es kann jedoch eine Herausforderung sein sich zwischen den 40 verschiedenen Varianten zu entscheiden. Jede Sorte Vermouth wird in einem einzelnen Fass gereift und über einen Hahn gezapft.

Zum Vermouth passt am besten Patata Brava (knusprig gebackene Kartoffelstücke, etwas pikant), die in einer cremigen Tomatensauce oder Knoblauch-Aioli serviert wird.

Wer die Basilika Sagrada Família besucht, der kann einen Zwischenstopp zum Essen im Casa Mariol einplanen. Hier zahlt man zirka 10€ pro Person.

Tapas

Tapas sind eine Art Appetithäppchen oder Beilagen, die zu Getränken gereicht werden. Wer einen Ausflug nach Barcelona macht, der darf sich diese auf keinen Fall entgehen lassen!

Eine Auswahl verschiedener Tapas in Barcelona

Eine Auswahl verschiedener Tapas

Tapas können überall in der Stadt gefunden werden und Einheimische scheinen sie zu lieben: Findet man eine Gruppe Einheimischer in einer Tapas-Bar, so stehen sie üblicher Weise gemeinsam am Bartresen laut miteinander sprechend und lachend, während nebenbei Tapas und Getränke genossen werden. Tapas sind keine Speise für den Einzelnen und werden immer in der Gruppe geteilt.

Manchmal kann es schwer sein eine freie Stelle am Tresen zu finden, daher ist es besser auf einen freien Tisch zu warten – vor allem, wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist. Ein weiterer Rat, damit die Tapas-Erfahrung nicht zum Albtraum wird, ist sich über ein paar Grundlagen des spanischen Menüs zu informieren: Tapa bedeutet eine kleine Portion eines Lebensmittels. Raciones bezieht sich auf das selbe Lebensmittel, beschriebt jedoch eine größere Portion. Ponchos oder montaditos ist ein Tapa auf Brot serviert, das in mundfreundliche Stücke geschnitten ist. Platos combinados beschreibt entweder ein vollwertiges Gericht auf einem Tablett oder kann eine noch größere Menge eines Lebensmittels beschreiben.

Auch wenn Tapas in anderen spanischen Städten wesentlich beliebter sind, so haben sie sich über die Zeit auch in Barcelona immer weiter verbreitet. Mittlerweile gibt es daher auch hier verschiedenste Varianten im Angebot.

Eine weitere Schwierigkeit für Urlauber kann die Sprache des Menüs sein: Größtenteils ist es auf Spanisch geschrieben und die wenigen englischen Übersetzungen sind meist nicht optimal formuliert, sodass man mit dem Bestellen überfordert sein kann. Kellner, die an diesem Abend viele hungrige Gäste bedienen müssen, können daher auch schnell ungeduldig werden. Im Notfall kann man aber auch auf reguläre Gerichte ausweichen, denn wer Tapas anbietet, bietet auch Alternativen an.

Hat man seine Tapas oder ein anderes Gericht erfolgreich bestellt und sich satt gegessen, so kann man mit La cuenta por favor um die Rechnung bitten.

Kroketten in Barcelona

Kroketten

Unsere erste Empfehlung ist das Ciudad Condal, das sich am Rambla de Catalunya befindet in der Nähe von der Passeig de Gràcia Station. Die Öffnungszeiten liegen in zwischen 8 Uhr und 1:30 Uhr. Hier muss man jedoch mit höheren Preisen rechnen, denn pro Person zahlt man zwischen 15€ und 20€ – je nachdem welches Gericht bestellt wird.

Das Quimet & Quimet öffnete erstmals 1914 und liegt im Bezirk El Poble-sec. Der Familienbetrieb ist klein, daher sollte man sich auf ein Gedränge vorbereiten. Hier treffen Qualität und Kreativität aufeinander und das Resultat sind keine gewöhnlichen Tapas: Besuchern werden Lachs mit Joghurt und Honig oder Garnelen mit Kaviar zu einem fairen Preis angeboten.

Zu guter Letzt möchten wir das Quimet d’Horta empfehlen, das sich in Horta befindet. Auch dieses Restaurant ist ein Familienbetrieb und öffnete erstmals 1927. Viele Einheimische besuchen das Restaurant, das mit charmanter Atmosphäre überzeugt und im Besitz einer Sammlung von über 3.000 Fläschchen verschiedenen Alkohols aus ganzer Welt ist. Manche wurden gekauft, manche wiederum sind Geschenke von Reisenden. Hier werden 85 verschiedene Tapas zum günstigen Preis angeboten, die auf köstlichem Ciabatta Brot serviert werden.

Mediterraner Snack in Barcelona

Mediterraner Snack

Zum Schluss unseres Artikels möchten wir noch auf die typisch katalanischen Gerichte eingehen, die in normalen Restaurant wie den oben angesprochenen gefunden werden können. Hier sind drei Gerichte, die mit E anfangen:

  • Escalivada, ein Gericht bestehend aus gegrilltem Gemüse (Tomate, Aubergine, Paprika und Zwiebel)
  • Escudella i carn d’olla, eine katalanische Version des pot-au-feu (klassischer Eintopf aus Frankreich) bestehend aus Fleisch und verschiedenem Gemüse, das je nach Jahreszeit variiert
  • Esqueixada, ein Salat bestehend aus gesalzenem Dorsch, Tomate und Zwiebeln, mit Olivenöl verfeinert

Luxuriöses Speisen in Barcelona

Barcelona beherbergt diverse mit Michelin ausgezeichneten Restaurants wie Enoteca am Olympischen Hafen und geführt von Koch Paco Pérez. Hier kann man mit zirka 175€ pro Person rechnen.

Das Lasarte ist ebenfalls zu empfehlen und wird von den berühmten baskischen Köchen Martín Berasategui und Paolo Casagrande geführt. Das Restaurant wurde vor Kurzem renoviert und ist nun mit exklusiven Dekorationen versehen. Die Menüs sind gefüllt mit berühmten Kreationen der beiden Köche oder Inspirationen der katalanischen Küche. Die verschiedenen Gerichte starten bei 130€ pro Person.

Im Àbac, das am Rande der Stadt zwischen Sant Gervasi la Bonanova und Vallcarca i els Penitent liegt, wird vom jungen Koch Jordi Cruz geführt, der in seinen Gerichten Tradition mit Kreativität vereint. Die Preise starten bei 140€ pro Person.

Ein kulinarisches Reiseabenteuer in Barcelona

Barcelona bringt verschiedene bunte Farben, Düfte, Aromen und Erfahrungen mit sich. Ein Urlaub in dieser Stadt verspricht nicht nur den Gaumen zu verwöhnen, man kann hier auch noch jede Menge neuer Geschmäcker entdecken, die man noch nie zuvor kosten durfte.

Wer fern ab vom Touristenrummel in Barcelona verweilen möchte, der kann hier durch unser Angebot verschiedener Unterkünfte stöbern.