„Perle der Adria“ – so nannte einst Lord Byron die an der dalmatinischen Küste liegende Stadt Dubrovnik. Noch heute bezaubert die Stadt Menschen mit ihrer atemberaubenden Landschaft, historischen Architektur und ihren weißen Sandstränden. Sie ist ein wahres Paradies für Urlauber, denn hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Und dies geht weit über die bloße Ästhetik der Stadt hinaus: Eine der faszinierenden Charakteristiken ist die kulinarische Landschaft, die im folgenden Beitrag vorgestellt wird.

Die heimische Küche in Dubrovnik

Als Küstenstadt prägen besonders Meeresfrüchte die Gerichte; Krebse, Thunfisch, Kalamar, Wolfsbarsch, Sardinen, Makrele und Oktopus haben alle ihren Weg gefunden in die traditionell heimischen Rezepte. Frische Austern werden von einer Austernbank in Mali Ston in die Stadt gebracht, einem Dorf nur 60 Kilometer entfernt von Dubrovnik. Diese sind besonders beliebt unter den gehobenen Restaurants der Stadt.
Durch italienische Einflüsse findet man in der Küche eine Vielfalt an Fisch, frischem Gemüse, Olivenöl und heimischen Kräutern. Fisch wird üblicherweise mit Olivenöl gegrillt und anschließend mit Knoblauch und Zitronensaft verfeinert. Dies ergibt ein simples, aber köstliches Gericht.

Austern

Austern. Foto von Charlotta Wasteson via FlickrCC

Gängige Vorspeisen sind lokale Delikatessen wie schwarzes Risotto und Spaghetti in einer Sauce, deren besondere Zutat die Tinte von Tintenfischen ist. Ganz oben auf der Liste der Aperitifs steht hauchdünn geschnittener, dalmatinischer Räucherschinken. Suppen gehören zu den beliebtesten Gerichten, bei denen entweder Nudeln oder Klöße in einer leckeren Brühe mit Gemüse serviert werden. Als Beilage gibt es Fleisch, das mit Senf zusammen genossen werden kann. Die allgemeinen Favoriten auf den Speisekarten sind gefüllte Muscheln, Oktopussalat und Schrimps. Burek Sir ist der Name eines beliebten Snacks, der dem griechischen Spanakopita ähnelt. Der Snack wird aus Spinat und Pager Käse gemacht, in Teig gewickelt, zu einer Rolle geformt und anschließend gebacken.

Burek Sir

Burek Sir. Foto von Owen the Red via FlickrCC

In Sachen Fleisch ist Lamm weit oben auf der Beliebtheitsskala. Gewürzt mit verschiedenen Kräutern wird das Fleisch gekocht oder gebacken.
Ebenfalls beliebt sind Fleischeintöpfe wie das dalmatinische Pašticada, zu denen für gewöhnlich Gnocchi serviert werden. Ein für die Gegend charakteristischer Eintopf heißt Zelena Menestra (grüne Minestra), der aus Kraut und geräuchertem Fleisch gemacht wird. Eine weitere lokale Spezialität ist das kroatische Lamm Peka, bei dem saftiges Fleisch und Gemüse mit Olivenöl, Knoblauch und Wein in eine Form gegeben und dann mit einer Eisenhaube verschlossen werden. Dies wird mit glühender Kohle bedeckt und auf diese Weise für bis zu drei Stunden gekocht. Die traditionelle Art der Zubereitung dieses Gerichts geht zurück auf die antiken Traditionen der Menschen Dalmatiens, für die die Feuerstelle das Herz eines jeden Haushalts darstellte. Unser Tipp: Für dieses Gericht gibt man am besten dem Restaurant vorab Bescheid, dass man es gerne essen würde. Die Wartezeit kann man beispielsweise mit einem kleinen Ausflug überbrücken.

kroatisches Lamm Peka

kroatisches Lamm Peka. Foto von sailn1 via FlickrCC

Zu den beliebtesten Desserts zählt Strukli, ein mit Beeren oder Äpfeln gefüllter Strudel. Wer es lieber deftiger mag: Strukli gibt es auch mit heimischem Käse gefüllt. Gerüchten zufolge soll der Strudel ursprünglich aus Kroatien stammen. Das berühmteste Dessert in Dubrovnik soll jedoch Dubrovački Rozata sein, ein cremiger Karamelpudding, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Diesen kann man in fast jedem guten Restaurant in der Stadt genießen.

Restaurants in Dubrovnik

Aus traditioneller Sicht können in Kroatien zwei Arten von Restaurants unterschieden werden: Restoran und Konoba. Generell kann man sagen, dass gehobene Restaurants mit anspruchsvolleren Menüs und eleganterem Ambiente als Restoran bezeichnet werden. Unter Konoba versteht man wiederum Restaurants, die eine wärmere, familiäre Atmosphäre bieten, ähnlich wie ein Pub. Dazu sei jedoch gesagt, dass sich viele Restaurants in Dubrovnik mittlerweile als Konoba bezeichnen, um attraktiver für Urlauber zu wirken. In der Praxis hilft einem das Wissen über die zwei Arten daher nicht unbedingt und so ist es am einfachsten, schlichtweg dort zu essen, wo einem Ambiente und Speisekarte am meisten zusagen.

Røget tun

Røget tun. Foto von cyclonebill via FlickrCC

Dubrovnik hat für eine Stadt ihrer Größe eine besonders riesige Auswahl an Lokalen zu bieten: Mit einer Einwohnerzahl von 40.000 Personen gibt es mehr als 60 Restaurants, die sowohl dem großen als auch dem kleinen Geldbeutel entgegen kommen. Darüber hinaus kann man eine Vielfalt an verschiedenen weiteren Küchen entdecken: Vegetarische, französische, mexikanische und asiatische Restaurants erstrecken sich über die gesamte Stadt.

Wie in den meisten Städten mit hoher Urlauberzahl steigen die Preise der Restaurants zum Zentrum hin. Wer authentische Speisen zum erschwinglichen Preis probieren möchte, der sollte besser weiter weg vom Touristenrummel nach Restaurants Ausschau halten. Porat Restaurant & Bar beispielsweise bietet eine Vielzahl von Gerichten zum guten Preis an. Besonders Einheimische gehen hier ein und aus, um die kroatische Küche genießen zu können.

Porat Restaurant & Bar in Dubrovnik

Quelle des Fotos: Porat Restaurant & Bar

Wer die exklusivere Küche probieren möchte, der ist beim Nautika Restaurant nahe der Altstadt von Dubrovnik genau richtig. Das etablierte Lokal bietet einen Außenbereich mit Ausblick auf die Küstenlinie und präsentiert innovative Kochtechniken mit einem kreativen Flair. Die Gerichte blicken auf eine lange kulinarische Geschichte Dubrovniks zurück, deren traditionelle Rezepte auf heutige Neuinterpretation treffen. Chefkoch Mario Baunda ist bekannt für seinen Fisch im Salzmantel, der direkt am Tisch flambiert wird. Wem die Preise im Nautika etwas zu hoch sind, der kann alternativ auf das etwas erschwinglichere Mittagsmenü ausweichen.

Nautika Restaurant in Dubrovnik

Quelle des Fotos: Nautika Restaurant

Appetit bekommen? Dann kann es eigentlich direkt mit der Planung des nächsten Trips nach Dubrovnik losgehen. Die Suche nach der perfekten Unterkunft ist ganz einfach: Bei Wimdu gibt es eine große Auswahl an Ferienwohnungen, Ferienhäusern und privaten Zimmern. Hier lässt sich schnell und unkompliziert ein Ort finden, an dem man nach einem ereignisreichen Tag Kraft tanken kann für die nächsten Abenteuer an der dalmatinischen Küste.