Wer glaubt Kroatien sei nur im Sommer eine Reise wert, der irrt sich gewaltig. Frühling und Herbst tauchen die Natur in satte Farben und die Temperaturen werden milder, sodass das Wandern in Kroatien die typischen Strand- und Wassersportaktivitäten ablöst.

Wir haben unsere Top 5 der schönsten Orte zum Wandern in Kroatien in diesem Artikel zusammengefasst. Jeder Ort hat eine eigene Besonderheit, aber sie alle zeigen die Natur von ihrer schönsten Seite.

Velebit Gebirge

Velebit Gebirge Wandern in Kroatien

Wanderweg im Velebit Gebirge. Foto von rom@nski photo via FlickrCC

Durch das Velebit Gebirge führt ein 50km langer Gipfelwanderweg namens Premužićeva staza, hinter dem eine fesselnde Entstehungsgeschichte steckt: Einst ging ein Mann namens Ante Premužić gerne im Velebit Gebirge auf Wanderschaft. Er war verzaubert von der Schönheit der Fauna und Flora, bemerkte aber auch, dass kaum Menschen durch das Gebirge wanderten. Wanderwege gab es nicht und so war es sehr schwer durch die vielen Pflanzen und steinigen Abschnitte hindurch zu gelangen. Mit der Entschlossenheit jedem Menschen die Schönheit des Velebit Gebirges zugänglich zu machen, lies Ante zwischen 1930 und 1933 den 50km langen Wanderweg erbauen.

Dank Ante können bis heute Wanderer die vielfältige Fauna und Flora bestaunen. Neben Braunbären, Wölfen, Luchsen und Adlern lebt im Velebit Gebirge jedoch auch die giftige Hornviper (europäische Hornotter). Hier wird zur besonders großen Vorsicht geraten, denn ihr Gift zerstört Gewebe und greift das Nervensystem an.

Naturpark Medvednica

Hufeisennasen in Kroatien

Der Naturpark Medvednica nördlich von Zagreb ist besonders bekannt für seine Höhle namens Veternica. Sie ist die viertgrößte Höhle in Kroatien und in ihr leben ganz besondere Bewohner: 14 verschiedene Fledermausarten wurden hier entdeckt. Die Höhle ist zwar sehr groß, um aber die Fledermäuse nicht zu stören und nicht zu tief in ihren Lebensraum einzudringen, können Besucher mit einem Parkangestellten nur bis zu sieben Kilometer weit in das Höhleninnere hinein gehen.

Es heißt, dass der Naturpark zu 60% aus Waldfläche besteht und er Wohnraum für über 1.300 verschiedene Pflanzenarten bietet. Durch den Naturpark führen eine Menge beschilderte Wanderwege, die an Berggasthöfen und Hütten entlang führen. Wanderer werden mit warmen Mahlzeiten versorgt und haben die Möglichkeit Pausen zum Ausruhen zu machen.

Plitwitzer Seen Nationalpark

Plitwitzer Seen Kroatien

Im Plitzwitzer Seen Nationalpark befinden sich 16 Seen, von denen sich 12 oberirdisch und vier unterirdisch befinden. Das besondere an diesen Seen ist, dass die oberirdischen allesamt miteinander über Wasserfälle verbunden sind. So bildet sich also eine riesige, kaskadenartige Anordnung von Wassermassen, von denen man nur schwer den Blick abwenden kann. Beliebtes Ziel von Wanderern ist der Veliki Slap, der große Wasserfall. Im Park können verschiedene Wanderrouten ausgewählt werden, deren Dauer zirka zwischen 2 bis 8 Stunden liegt.

Im Nationalpark wachsen 22 gesetzlich geschützte Pflanzenarten. Eine davon ist der Sibirische Goldkolben. Dieser ist bislang in ganz Kroatien und Osteuropa nur in diesem Nationalpark anzutreffen. Darüber hinaus leben hier über 300 Schmetterlingsarten, mehr als 150 Vogelarten und mehr als 50 Arten von Säugetieren. Auch hier wohnt die Hornviper, daher sollte man stets ein Auge offen halten. Aufgrund dieser Vielfalt herrschen im Park jedoch strenge Regeln: Parkbesucher müssen auf den Wanderwegen bleiben, um weder Fauna noch Flora zu stören.

Krka Nationalpark

Wasserfall Skradinski Buk. Foto von Kamil Porembiński via FlickrCC

Durch den Krka Nationalpark zieht sich der zirka 70km lange Krka Fluss, von dem ein etwa 20km langer Bereich den Nationalpark durchquert. Hier trifft Erholungsort auf unberührte Natur, weswegen auch hier strenge Regeln einzuhalten sind, um weder Flora, Fauna noch Menschen zu stören oder gar zu gefährden. Großer Pluspunkt: Im Nationalpark kann man baden. Noch größerer Pluspunkt: Eine Badestelle ist unter dem Wasserfall namens Skradinski Buk! Nach einer langen Wanderung bietet sich also eine optimale Gelegenheit für eine einzigartige Abkühlung an. Je nach Temperatur kann es sogar im Frühling und Herbst noch warm genug sein, um in den Fluss zu steigen ohne dabei frieren zu müssen.

Besucher können zwischen zwei Wanderrouten wählen, um ihre Reise durch den Park zu beschreiten. Sie führt u.a. an den für den Park berühmten, zahlreichen Wasserfällen vorbei. Diese plätschern in grün schillerndes Wasser, was seine Farbe aufgrund von bestimmten Mineralien erhält. Während des Wanderns bleibt man garantiert öfter stehen und verliert sich in die Schönheit der Natur, denn es scheint keine Stelle im Krka Nationalpark zu geben, die nicht wie aus einer Märchenwelt aussieht.

Mljet Nationalpark

Salzwasserseen auf Mljet. Foto von oreenuar via FlickrCC

Der Mljet Nationalpark liegt auf einer Insel in der Nähe von Dubrovnik. In dem Park befinden sich zwei Salzwasserseen: ein großer (Veliko Jezero) und ein kleiner (Malo Jezero). Beide sind mit Meerwasser gefüllte Karsttäler und es steht Besuchern frei in den Seen zu baden. Mljet gilt nicht umsonst als grüne Perle der Adria, denn hier liegen fünft verschiedene Waldarten. Ein Wald ist sogar der Rest eines Mittelmeer-Urwaldes.

In dieser sagenhaften Flora lebt eine artenreiche Tierwelt. Das größte Raubtier auf der Insel trifft man nur im Frühling während der Brutzeit auf Mljet an: Den Schlangenadler. Er ist nach seiner liebsten Mahlzeit benannt. Wer ebenfalls gerne Schlangen frisst ist der Mungo. Ihn hat man 1909 aus Indien auf die Insel gebracht, um die Hornvipern auszurotten. Dies hat der Mungo erfolgreich gemeistert und so ist der Mljet Nationalpark der einzige Ort auf unserer Liste, wo man keine Furcht vor einem giftigen Biss dieser Schlange haben muss.

Lust auf einen Wanderurlaub in Kroatien bekommen?

Man kann versuchen die traumhafte Fauna und Flora Kroatiens in Worte zu fassen oder in Bildern einzufangen, aber nichts ersetzt die Erfahrung es mit eigenen Augen zu erleben. Bei wem nun die Wanderlust aufgekommen ist, der wird sich freuen, dass Kroatien von Deutschland aus schnell mit Flugzeug, Reisebus oder dem eigenen Auto zu erreichen ist. Unterkünfte ab 20€ pro Nacht kannst du beispielsweise hier ganz einfach finden und so sollte einem bezauberndem Abenteuer durch die Landschaft Kroatiens nichts mehr im Wege stehen.