Die Augen der Filmindustrie sind nicht nur während der alljährlichen Berlinale auf Berlin gerichtet. Die deutsche Hauptstadt ist schon lange ein beliebter Drehort für nationale und internationale Filmproduktionen.

Wir haben eine Übersicht über Filme von 1930 bis zur heutigen Zeit zusammengestellt, die in Berlin spielen oder gedreht wurden. Von Independent-Filmen wie dem Überraschungserfolg „Victoria“ aus dem Jahr 2015 bis hin zu internationalen Blockbustern wie „Inglourious Basterds“ und „Die Bourne Verschwörung“ ist alles vertreten.

In unserer interaktiven Übersicht werden Orte aus 31 Filmen gezeigt, die in Berlin spielen beziehungsweise gedreht wurden (den Anfang macht der älteste Film). Weiter unten befinden sich Karten mit Berliner Stadtteilen im Film, Berliner Wahrzeichen im Film und West-Berlin im Film (sogar mit dem ehemaligen Wohnort von David Bowie). Sie können heruntergeladen werden, um so die Orte tatsächlich zu erkunden.

Egal ob man in Berlin lebt, die Stadt besucht oder einfach nur Film-Fan ist: Hier gibt es für jeden etwas zu sehen.

Drehorte in Berlin von 1930 bis 2015

Klicken Sie einfach auf die jeweiligen Videos, um sich diese anzuschauen. Wenn Sie rechts unten auf das YouTube-Logo klicken, öffnet sich das Video im Vollbildmodus.

Um die Karte in Ihre eigene Website einzubetten, fügen Sie einfach den folgenden Code ein:

Berliner Drehorte erkunden

Wenn Sie die App „Google Maps“ besitzen, können Sie alle Karten mit Ihrem Smartphone herunterladen. Um mehr über die verschiedenen Berliner Drehorte und Schauplätze zu erfahren, klicken Sie einfach auf die roten Symbole. Abgebildet sind beispielsweise der wöchentlich stattfindende Flohmarkt aus dem Film „Boxenhagener Platz“ und das Stasi-Museum in der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit, in der auch Teile des Films „Das Leben der Anderen“ gedreht wurden.

Berliner Wahrzeichen im Film

Die Wahrzeichen liegen recht dicht beieinander und so bietet sich bei der Erkundung der Drehorte von Filmen wie „Die Bourne Verschwörung“ und „Der Untergang“ eine tolle Gelegenheit, bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor und den Fernsehturm zu besichtigen.

Berliner Stadtteile im Film

Mit dieser Karte lassen sich Teile der Stadt erkunden, die jenseits der Touristenpfade liegen. Mit einer Tageskarte können U- und S-Bahn genutzt werden, um zu Drehorten von Filmen wie „Das Leben der Anderen“ und „Lola rennt“ zu gelangen.

West-Berlin im Film

Die im ehemaligen West-Berlin gelegenen Ortsteile Charlottenburg und Schöneberg bieten interessante Schauplätze – so befindet sich dort zum Beispiel der Wohnblock, in dem David Bowie mit Iggy Pop lebte. Auf der Karte werden Orte aus internationalen Erfolgsfilmen wie „Inglourious Basterds“ und „Der Himmel über Berlin“ gezeigt.

Wenn Sie zur Berlinale nach Berlin reisen und noch auf der Suche nach einem Apartment sind, schauen Sie sich unsere Auswahl an Unterkünften an.